Die Aufbewahrung oder der Transport von Medikamenten im Auto bei grosser Hitze kann problematisch sein. Bei direkter Sonneneinstrahlung kann die Temperatur im Koffer- und Innenraum des Fahrzeugs 40°C und mehr erreichen. Die hohen Temperaturen sind vor allem für flüssige Medikamente problematisch, da der thermische Austausch mit der Umgebungsluft und der Temperaturanstieg viel schneller sind als bei festen Arzneiformen.

Medikamente, die zwischen +2° und +8°C zu lagern sind: der Transport muss unter Berücksichtigung der Kühlkette erfolgen (isotherme, gekühlte Verpackung), ohne dass das Produkt gefrieren kann.

Medikamente, die unterhalb 25° bis 30°C oder bei Raumtemperatur zu lagern sind:
Die Präparate dürfen nicht zu lange erhöhten Temperaturen ausgesetzt werden. Als Vorsichtsmassnahme wird empfohlen, die Medikamente in einer isothermen, nicht gekühlten Verpackung zu transportieren. Dadurch kann der Temperaturaustausch reduziert werden.

Ist es nicht möglich, die Lagerung bei optimalen Bedingungen zu garantieren, sollen die exponierten Produkte regelmässig ersetzt werden.

Quelle:
_Afssaps Dossier Canicule et médicaments

Advertisements