Das mittägliche Nickerchen, englisch Powernapping, ist ein Phänomen. Viele schwören auf die positiven Effekte der kurzen Auszeit: Man startet deutlich leistungsfähiger, konzentrierter und besser gelaunt in die zweite Tageshälfte. Auch unsere Gesundheit profitiert von der kurzen Mittagsruhe.

Von Powernapping bis Inemuri – viele Worte, eine Bedeutung

Der Begriff Powernapping kommt aus dem Englischen (power = Kraft, nap = Nickerchen). Übersetzt wäre „kurzer Mittagsschlaf“ oder „Nickerchen“ treffend. Die Japaner sprechen von Inemuri, wenn sie ihre öffentliche Form des Kurzschlafs loben, die Chinesen schwören auf ihr Xeu-Xi. In Südeuropa und -amerika steht die Siesta für einen entspannten Mittag.

Völlig zu Recht ist der (kurze) Mittagsschlaf weit verbreitet. Die richtige Zeit und Dauer tragen ihren Teil zum Erholungseffekt bei. Zwischen 13 und 14 Uhr ist die Müdigkeit Teil unseres „biologischen Programms“ – wer in dieser Zeit 10 bis 30 Minuten schläft, startet mit Schwung in die zweite Tageshälfte. Zu beachten ist, dass auch nach einem solch kurzen Schlafein wenig Zeit zum Aufwachen vonnöten ist. Nach circa drei Minuten kommt man in der Regel wieder gut in Tritt.

Doch wer keine Möglichkeit hat, dem Powernapping nachzugehen oder sich schlicht nicht traut, muss gegen die Müdigkeit ankämpfen. Eigentlich unsinnig, bedenkt man, dass Powernapping ein Grundbedürfnis befriedigt: Etwa zwei Drittel der Menschen über sechzig trifft man mittags im Bett an – ein weiterer Hinweis, dass die innere Uhr uns diese Ruhezeit vorgibt.

Powernapping als natürliches Doping

Wer einen kurzen Mittagsschlaf gehalten hat, reagiert nach dem Aufwachen schneller als vorher, ist aufmerksamer und konzentrierter bei der Arbeit und erfreut seine Mitmenschen durch gute Laune. In Gedächtnistests schnitten Ausgeschlafene deutlich besser ab als „Durcharbeiter“: Die kurze Schlafphase hilft, gelernte Informationen abzuspeichern und wieder abzurufen.

Folgen auch Sie Ihren natürlichen Bedürfnissen und gönnen Sie sich zumindest ab und an mittags eine Auszeit. Ob Sie die erholsamen 10 bis 30 Minuten dann Powernapping, Nickerchen, Büroschlaf oder sonstwie nennen, ist eigentlich egal. Es wird Ihnen gut tun!

Advertisements