Nüsse naschen ist gesund – und macht schlank. Egal, ob man sein Normalgewicht halten oder noch erreichen möchte, mit Pistazien kommt jeder an sein Ziel. Warum sich besonders Pistazien zum Abnehmen eignen, fanden US-amerikanische Ernährungsforscher heraus.

 

Pistazien: fettreich und doch kalorienarm

Nüsse enthalten naturgemäß viel Fett. Dieses schadet dem Körper aber nicht. Studien zeigten bereits, dass sich Nüsse positiv auf die Blutfettwerte auswirken und etwa den Gehalt an gesundem LDL-Cholesterin erhöhen. Der Wissenschaftler David Baer und seine Kollegen ent­deckten einen weiteren Vorteil: Nicht alles an Fett, das in Nüssen wie Pistazien steckt, gelangt in den Körper. Im Endeffekt liefert ein Pistazien-Snack von 30 Gramm nur 160 Kalorien. Damit gehören Pistazien zu den kalorienärmsten Nüssen. Ein idealer Snack also, um Gewicht zu verlieren und trotzdem gesund zu essen. Denn Pistazien enthalten auch mehr Eiweiß und Ballaststoffe als andere Nüsse.

Pistazien- und Brezel-Snack im Vergleich

Dass man mit Pistazien abnehmen kann, belegt zudem eine Studie der Universität Kalifornien in Los Angeles. Diese untersuchte den Abnehmeffekt von Pistazien an 52 übergewichtigen Teilnehmern. Die Forscher verordneten den Probanden eine Minus-500-Kalorien-Diät. Das heißt, sie sollten pro Tag 500 Kalorien weniger zu sich nehmen – und so Gewicht verlieren. Unterstützend aß die eine Hälfte zwölf Wochen lang täglich 75 Pistazien. Die andere Gruppe naschte derweil knapp 57 Gramm Brezeln – diese lieferten ähnlich viel Energie wie Pistazien. Schließlich überprüften die Forscher, welcher Diät-Snack am besten wirkte. Im Vergleich nahmen die Pistazien-Esser schneller ab als die Brezel-Esser – und das obwohl beide Gruppen gleich viele Kalorien zu sich nahmen. Ein Indiz dafür, dass der Körper nicht alle Pistazien-Kalorien verbraucht.

Einmal Pistazien – ungeschält bitte

Es gibt noch einen weiteren Grund, warum Pistazien die Pfunde purzeln lassen: Die Schale. Bevor man nämlich die „schlanke“ Nuss vernascht, muss man zunächst die Schale knacken. Wie Forscher der Universität Illinois heraus­fanden, nehmen nussknackende Menschen etwa 40 Prozent weniger Kalorien zu sich als Menschen, die bereits geschälte Nüsse essen. Zudem türmen sich beim Essen Nussschalen auf dem Tisch. So bemerken Pistazien-Esser eher, wie viel sie tatsächlich essen. Der psychologische Effekt: Je mehr der Schalenberg wächst, umso weniger greift man zu.

Advertisements