You are currently browsing the tag archive for the ‘Ralph Steinman’ tag.

Stockholm – Der Nobelpreis für Medizin geht in diesem Jahr an die Immunforscher Bruce Beutler (USA), Jules Hoffmann (Frankreich) und den gebürtigen Kanadier Ralph Steinman. Die Wissenschaftler haben Schlüsselprinzipien des Immunsystems aufgeklärt. Das sei wichtig, um Therapien gegen Infektionskrankheiten wie Aids sowie gegen Krebs und Entzündungen zu entwickeln, teilte das Karolinska-Institut am Montag in Stockholm mit. „Die diesjährigen Nobelpreisträger haben unser Verständnis vom Immunsystem revolutioniert.“

Beutler und Hoffmann bekommen eine Hälfte des Preisgelds für Arbeiten zur Aktivierung des angeborenen Abwehrsystems. Steinman entdeckte und erforschte die dendritischen Zellen, die das im Laufe des Lebens erworbene Immunsystem aktivieren.

Beutler wurde 1957 in Chicago geboren, seit kurzem arbeitet er an der Universität Texas in Dallas. Jules A. Hoffmann kam 1941 in Luxemburg zur Welt, hat aber inzwischen die französische Staatsbürgerschaft. Er soll sich zurzeit auf einem Kolloquium in China aufhalten. Er war auch an der Universität Marburg tätig. Steinman wurde 1943 in Montreal geboren.

Die höchste Auszeichnung für Mediziner ist mit umgerechnet 1,1 Millionen Euro (10 Millionen Schwedischen Kronen) dotiert.

Im vergangenen Jahr war der Brite Robert Edwards mit dem Preis ausgezeichnet worden. Er hatte ihn für die Entwicklung der künstlichen Befruchtung erhalten.

Am Dienstag und Mittwoch werden die Träger des Physik- und des Chemie-Nobelpreises benannt. Die feierliche Überreichung findet traditionsgemäß am 10. Dezember statt, dem Todestag des Preisstifters Alfred Nobel.

 

Archive